Kopfbild

Buchempfehlungen

Hier finden Sie Bücher, die sich mit Transition und verwandten Themen beschäftigen

Energiewende - Das Handbuch
Rob Hopkins, Verlag ZWEITAUSENDEINS
In seinem Buch stellt Rob Hopkins sein Konzept einer Energiewende dar und zeigt dies praktisch am Beispiel der Kleinstadt Totnes. Er beschreibt die praktische Umsetzung, und was man tun muss, um eine entsprechende Initiative zu gründen.
Ein Buch für jeden, der bereits vor dem Eintreffen der Krise schon etwas tun will und eine lebenswerte Zukunft anstrebt.

Befreiung vom Überfluss
Niko Paech, oekom Verlag
In einer hochinteressanten Buchvorstellung Ende September 2012 in der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen präsentierte der bekannte Ökonom Niko Paech sein Buch Befreiung vom Überfluss. Mit brillianter Deutlichkeit wird das Dilemma klar, dass das Wirtschaftswachstum, Mantra aller "Experten" und Gradmesser unseres Wohlstands, in absehbarer Zeit ein Ende haben muss. Die notwendige drastische Reduktion der industriellen Produktion auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie muss aber keineswegs Verzicht und Armut bedeuten, sondern erhöht im Gegenteil unsere ökonomische Versorgungssicherheit - und eröffnet die Aussicht auf mehr Glück! Ein lesenswertes Juwel in der Flut der Literatur zur Krise!

Post Oil City - Die Stadt von morgen
Politische Ökologie Heft 124, oekom Verlag
Das Buch trifft mitten in unser Thema. Wie werden wir zukünftig ohne fossile Brennstoffe auskommen? Wie kann die Stadt von morgen aussehen? Wie kann sie insbesondere eine dramatisch wachsende Besiedlungsdichte bewältigen? Werden wir den Weg zur ökologischen Stadt beschreiten können? Ja, sagen die Autoren und schauen auf die Hindernisse, die wir dabei überwinden müssen.
Weitere Informationen zum Buch finden Sie unter Spektrum der Wissenschaft

Die Reise ins lebendige Leben
Joanna Maca und Molly Young Brown, Junfermann Verlag
Strategien zum Aufbau einer zukunftsfähigen Welt.

Baustelle Zukunft - Die Große Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft
Politische Ökologie Heft 133, oekom Verlag
Der Mensch treibt den Planeten in hohem Tempo an die Belastbarkeitsgrenzen. Längst ist klar, dass wir zu klimaverträglichen Lebensstilen und einer postfossilen Wirtschaftsweise kommen müssen. Viel Zeit für diese große Transformation bleibt nicht mehr. Gut, dass Einige schon mal angefangen haben: Unternehmen maximieren anstelle ihrer Gewinne die Zufriedenheit ihrer Angestellten. Nachbarn bauen ihr Gemüse gemeinsam in urbanen Gärten an und Kommunen nehmen die Energieversorgung wieder selbst in die Hand.
Der radikale Umbau wird nicht allein mit technologischen Lösungen zu stemmen sein. Vielmehr geht es darum, den Übergang als einen tief greifenden kulturellen Prozess aktiv zu gestalten. Das wird nicht einfach, lohnt sich aber: In der Kultur des Genug atmen Mensch und Natur auf.
Mehr zum Artikel

Wir sind der Wandel
Paul Hawken, Hans-Nietsch-Verlag
Warum die Rettung der Erde bereits voll im Gang ist - und kaum einer es bemerkt.

Die Kraft der kollektiven Weisheit
Kosha Anja Joubert, J. Kamphausen Verlag
Wie wir gemeinsam schaffen, was einer allein nicht kann.

Die Bekenntnisse eines Economic Hit Man
John Perkins, Goldmann Verlag
Ein Insider-Bericht über den Ausbau des US-Imperiums auf Kosten der Dritten Welt. John Perkins war ein Economic Hit Man, ein Wirtschaftskiller. Seine Aufgabe: Entwicklungsländer zu besuchen und den Machthabern überdimensionierte, überteuerte Großprojekte zu verkaufen, die sie in eine Abhängigkeit von den USA brachten. Zwölf Jahre lang hat Perkins seine Seele verkauft ... bis er ausstieg und den Mut hatte, den Skandal aufzudecken.

Transition Town D/A/CH           Facebook

100% Ökostrom-Hosting durch UD Media           Initiative-S

Kontakt      Impressum